Deutsch | English
facebook
Kinder Mode

Warum Organic Cotton?

Baby- und Kinderhaut ist empfindlicher und dünner als die Erwachsener. Schadstoffe und Chemikalien in Textilien können aus diesem Grund schneller zu Allergien und Hautkrankheiten führen.

Einige Fakten:
Baumwolle nimmt weniger als 3% der Weltanbaufläche ein. Allerdings entfallen etwa 25% der weltweit eingesetzten Insektizide auf den konventionellen Baumwollanbau.

Für die Baumwollmenge eines durchschnittlichen T-Shirts werden im konventionellen Baumwollanbau etwa 150g Pestizide verwendet. Diese können nur zu einem Bruchteil aus den Fasern wieder entfernt werden. Der Einsatz von Pestiziden während der konventionellen Baumwollgewinnung schadet nicht nur uns sondern auch dem Farmer, der die Baumwolle anbaut und all denen, die die chemisch belastete Ware verarbeiten müssen. Das ist für niemanden fair. Bei ökologisch angebauter Baumwolle wird auf den Einsatz von Pestiziden verzichtet, das schont unsere Umwelt und Gesundheit und sichert faire Arbeitsbedingungen.

Auch das Färben, Waschen, Bleichen und Bedrucken in der konventionellen Textilindustrie geht zulasten der Umwelt. So entstehen bei der Produktion von einer Tonne Stoff etwa 200 Tonnen giftiges Abwasser, das oftmals ungereinigt in Flüsse geleitet wird.

Bei der Herstellung zertifizierter ökologischer Textilien wird ausschließlich mit umweltfreundlichen, wasserbasierenden Farben gefärbt und bedruckt. Diese stellen weder eine Belastung für uns noch für unsere Umwelt dar.

Gerne informieren wir Sie bei Interesse über weiterführende Literatur zu diesem Thema.